bodenlos e.V. * 80935 München
fbBesuche uns auf Facebook

von Marc Niehage

Hallo zusammen,
als Alternative zu Südafrika im Winter posten wir hier mal ein paar Informationen zu Australien, Manilla. Einige "Bodenlose" haben Manilla bzw. den Mt. Borah als idealen Spot für weite Streckenflüge bereits kennengelernt. Manilla ist seit Jahren eine der XC-OPEN Competition Series locations. Details zur XC-Open Series sowie speziell über das Fliegen in Australien gibt es hier.

Seit 2004 fliege ich jedes 2te Jahr nach Manilla um eine schöne Zeit Down Under beim Fliegen mit Freuden aus der ganzen Welt zu kombinieren. Ich finde Manilla ist hierfür der ideale Ort, nicht nur um der Kälte in Europa zu entfliehen. Manilla liegt nördlich von Sydney und ist sehr gut per Flug, Bahn/Bus oder mit dem Mietwagen zu erreichen.

Beste Reisezeit: Anfang Dezember bis Ende März.

Local Info:
    Manilla Google Map
    Manilla
    Tamworth Tourist Info
    Tamworth and Surrounds

Flüge:
    Munich - Sydney
    Sydney - Tamworth

Bahn:
    Sydney Airport - Sydney Central Station
    Sydney Central Station - Tamworth

Bus:
    Tamworth - Manilla

Mietwagen:
    Thrifty
    Britz
    Cheapa

Clubs:
    Manilla Sky Sailors
    Fly Manilla

Technik:
    Telstra Next G

oo

Informationen zu Unterkünften gibt es über die XC-OPEN sowie den lokalen Club und Tourist Info Seiten. Einige Informatonen für das Fliegen am Mt. Borah:

Technik Grundausstattung des Piloten: NextG Handy, GPS, Funk, Vario. NextG ist UMTS Technik, auf einer 850MHz Frequenz (zB. Nokia E51), während in Deutschland 2,1GHz benutzt wird, GSM funktioniert nicht "im Outback".

Rückholung.
Ziel-Rück Flüge sind sehr selten da wenn man den Berg verlässt fast immer mit dem Wind auf Strecke geflogen wird. Ein Retrieve Fahrer/Fahrzeug ist somit unumgänglich. Normalerweise kann in Manilla ein Retrieve Fahrer engagiert werden. Dieser muss in das zur Verfügung gestellte Equipment, Funk, GPS Navigation, Telefon, Auto etc. eingewiesen werden. Ein Testlauf empfiehlt sich.
Retrieve Fahrer mit eigenem Fahrzeug sind eher selten. Das Retrieve Fahrzeug sollte selber mit Funk, GPS Navigation und Next G Handy ausgestattet werden.
Das Retrieve Fahrzeug muss nicht unbedingt ein 4WD Drive sein,ist jedoch von Vorteil. Z.B. für 4 Piloten plus Fahrer ist ein Mitsubishi Outlander (AWD) noch akzeptabel.
Die Verbindung zwischen Fahrer, Piloten/Team sollte per kurzer, vereinbarter Funksprüche stattfinden um die aktuelle Entfernung und Peilung zum Mt. Borah regelmässig durchzugeben. Der Fahrer fährt mit dem gleichen GPS Setup und kann die eigene Enfernung und Peilung ablesen und so seine Position im Verhältnis zum Piloten setzen.

Zusätzlich hat sich das Live Tracking per SPOT sehr bewährt. Der Fahrer kann per preiswerter Internet Handy flatrate die Positionen seiner Gruppe abrufen und bekommt bei Landung eine SMS, vorausgesetzt er befindet sich in Netzreichweite.
Ein Toyota Hiace wird gern von größeren Gruppen aus Kostengründen gemietet, jedoch mehr als 4 Piloten in einem Retrieve Fahrzeug sind nicht sinnvoll. An guten Tagen sind stundenlange Fahrten durch das Outback um den letzen Piloten einzusammeln keine Seltenheit. Anschliessend kann es dann dann weit bis nach Mitternacht werden bevoreine Große Gruppe zurück in Manilla ist.

Bei sehr guten Wetterlagen kann es sich anbieten auch selbst abwechselnd zu fahren (4 fliegen, einer fährt)

Piloten in einem Team sollten etwa das gleiche Leistungspotenzial haben, d.h. gemeinsam starten, aufdrehen, abfliegen etc. um dem Retrieve Fahrzeug das Verlassen des Mt. Borah's zu ermöglichen und dem ersten landenden Piloten lange Wartezeiten auf das Retreivefahrzeug zu vermeiden.

Ohne Retrieve zu fliegen und zu versuchen heim zu trampen kann zu einem echten Abenteuer werden und bedeutet bestenfalls in einem Pub auf dem Boden oder der Eckbank zu nächtigen. Nach Sonnenuntergang gibt es "im Outback" kaum noch Autoverkehr.

Manilla ist ein sehr ruhiges Städtchen mit nur wenig Infrastuktur. Es gibt einen Supermarkt, drei Hotels mit Pubs, Post, Kiosk, RSL Club, China Restaurant, Freibad, Autowerkstatt, 3 Tankstellen etc. Die nächst grössere Stadt, Tamworth, ist ca. 40 Autominuten entfernt. Für Nichtflieger bieten sich Ausflüge zum Shoppen nach Tamworth, Gunnadah, in die umliegenden Nationalparks, Wineyards oder zum Golfen, Angeln, Reiten, Kajak fahren etc. oder Baden an. Country Music Fans sollten den folgenden Mega Event nicht verpassen und in ihre Reise einplanen: TCMF.

Diese Infos sollen euch einen ersten Eindruck von Manilla geben. Falls ihr Interesse habt an dem XC-Camp 2011 teilzunehmen oder andere Infos benötigt, dann wendet euch bitte an Andreas Rieck, Andi Miller oder mich.

Viel Spass,
Marc Niehage